Konfirmationen in der Samariter Kirche Mesum

Samstag, 9. Mai, Konfirmation Mesum:

Foto: Steffi Pleimann
v.l.: Vorne: Julia Herber, Maya Heitjans, Michelle Guttmann, Josy Goldstein.

        Hinten: Heinz Gerd Wanning (Jugendreferent), Birgit Scharlau (Konfi-Teamerin), Malte Kortmann, Florian Steller, Tim Puls, Til Brüggemann, Edwin Root, Nils Puls, Roswitha Lietz (Presbyterin), Pfarrerin Britta Meyhoff.                       Nicht im Bild: Emily Meyer

Sonntag, 10. Mai, Konfirmation Mesum:

Foto: Steffi Pleimann
v.l.: Vorne: Michelle Kretschmer, Naile Greiwe, Marleen Feldhoff, Laura Gehling, Jule Freisewinkel, Fiona Menke.

      Hinten: Birgit Scharlau (Konfi-Teamerin), Herrmann Schlegel, Frederik Puls, Dean Hölscher, Domenik Evers, Marwin Möllers, Leon Rombs, Jörg Warmer (Presbyter und Konfi-Teamer), Pfarrerin Britta Meyhoff.

Gott als Anker fürs Leben

In fröhlichen und feierlichen Gottesdiensten wurden am 6. und 7. Mai 2017 in der Samariter-Kirche in Mesum 23 Jugendliche konfirmiert. In den etwas mehr als 1 1/2 Jahren der Konfirmandenzeit beschäftigten sich die 12 Jungen und 11 Mädchen gemeinsam mit  Pfarrerin Britta Meyhoff und ehrenamtlich Mitarbeitenden mit den verschiedenen Themen des christlichen Glaubens und den unterschiedlichen Arbeitsfeldern von Kirche. Die Konfirmation bildete nun den Abschluss und Höhepunkt. Pfarrerin Britta Meyhoff ermutigte in ihrer Ansprache die Jugendlichen, in Gott und dem christlichen Glauben einen Anker für das eigene Leben zu entdecken.

Der Anker als ein uraltes christliches Symbol steht für Sicherheit, Halt und Hoffnung, die Menschen im christlichen Glauben finden können. Frau Roswitha Lietz (Samstag) und Herr Jörg Warmer (Sonntag) übermittelten in ihrem Grußwort den Jugendlichen die Glückwünsche des Presbyteriums und ermutigten dazu, weitere Erfahrungen mit dem Glauben und der Kirche zu machen. Als Erinnerung an diesen Tag erhielten alle Konfirmierten ein Lederarmband mit einem Ankerverschluss.