Die evangelische Kirchengemeinde Jakobi in Rheine
                    heißt Sie herzlich willkommen!

 

Auf unseren Seiten finden Sie alles Wissenswerte und zahlreiche Informationen im Zusammenhang mit unserer Gemeinde.

Seniorengeburtstagsfeier Februar 2017

Jakobi hatte eingeladen und die Plätze im Gemeinderaum waren vollständig gefüllt. Zur ersten Senioren-Geburtstagsfeier dieses Jahres kamen rund 70 Gäste, um einen Nachmittag - nicht nur mit Kaffee und Kuchen -  zu genießen. Jutta Kordts und ihr Organisationsteam hatten im Vorfeld am Programm und an der Ausschmückung des Raumes ganze Arbeit geleistet.

Das Motto der Veranstaltung rankte sich rund um „Wein“. Pfrn. Britta Meyhoff sprach in einer kurzen Andacht über „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.“

Danach wurde Wein kredenzt, weiß, rot oder rosé, Akkordeonspieler Klemens Leusmann brachte mit schwungvollen Klängen von Rhein und Wein die Geburtstagskinder zum Schunkeln und zum Mitsingen aus den ausgelegten Liederblättern.

Mit Sketch-Einlagen zeigten sich Pfr. Jürgen Rick und Pfrn. Britta Meyhoff als echte Multitalente. Bei einem Wein-Quiz bewiesen die Anwesenden große Kennerschaft. Nur bei der Frage, woher der Wein ursprünglich kommt, gab es längere Diskussionen. (Georgien / Armenien vor 8000 Jahren unserer Zeitrechnung).

Die Gäste bedankten sich für das gelungene Programm und die freundliche Bewirtung mit lang anhaltendem Beifall.

Weitere Bilder von der Feier finden Sie hier.

Gemeindeamt am Rosenmontag geschlossen

Am kommenden Rosenmontag, dem 27.Februar, bleibt das Gemeindeamt für den Publikumsverkehr geschlossen.

Musik im Chorraum

 Am Sonntag, den 5. März um 17:00 Uhr findet in der Jakobi-Kirche ein Konzert der Reihe "Musik im Chorraum" statt.

Die Saxophon-Ensembles der Musikschule werden in kleiner Besetzung Werke von Bach, Mozart, Beethoven, Grieg u.a. spielen. Die Leitung liegt bei Lothar Eirmbter.

Der Eintritt ist wie immer frei.

Kantatengottesdienst - Alles was ihr tut

Am 19. Februar fand ein Kantatengottesdienst in der Jakobi-Kirche statt. Nach einleitenden Worten von Pfarrerin Britta Meyhoff brachte der Kirchenchor die Kantate "Alles was ihr tut" von Dietrich Buxtehude eindrucksvoll zu Gehör.

Begleitet wurde der Chor dabei von einem Streicher-Ensemble und Winfried Puschmann am Cembalo. Die zahlreichen Gottesdienstbesucher bedankten sich mit herzlichem Applaus.   

Diakonie-Ausschuss übergibt Spende für Namibia-Projekt

Axel Roosen, ehemaliger Schulleiter des Emsland-Gymnasiums in Rheine, strahlte beim Empfang eines Schecks der Ev. Jakobi-Gemeinde über 1.500 €.
„Damit können in Namibia die Projekte in der Cornelius Goreseb High School in Khorixas weiter vorangebracht werden".

Die ca. 7000 Einwohner zählende Gemeinde Khorixas liegt rund 300 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Windhoek und zählt zum Kirchenkreis Otjiwarongo der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Namibia, mit dem der Ev. Kirchenkreis Tecklenburg seit 1979 eine Partnerschaft geschlossen hat.

In der Cornelius Goreseb High School stehen alle Projekte unter der Zielsetzung „Verbesserung der Bildungschancen und Hilfe zur Selbsthilfe", um Armut und Arbeitslosigkeit abzubauen. So ist für 2017 die Fortsetzung des Baus einer Außensportanlage (Fußball, Netball) geplant, die Fortsetzung des Deutsch-Unterrichts durch Studenten/innen, die weitere Schulung der Lehrer/innen im neuen „Science Lab" und die Fortführung der Unterstützung bei der Schulorganisation.

Auch Axel Roosen wird sich wieder im Juli auf die Reise nach Namibia begeben, um die Nachhaltigkeit der begonnenen und der bereits abgeschlossenen Projekte zu sichern. Als Presbyter der Jakobi-Gemeinde wird er nach der Rückkehr über Entwicklungsstand und Fortschritte informieren können.

"Angst, Wutbürger und Rechtspopulismus" als Thema im Jakobi-Treff "Kirche und Welt"

Der Jakobi-Treff „Kirche und Welt" lädt herzlich ein zum Thema „Angst, Wutbürger und Rechtspopulismus" am Mittwoch, den 22. Februar, 19:30 Uhr in die Jakobi-Kirche. Referent ist der Journalist und Diplom-Theologe Gerd-Matthias Hoeffchen. 
 
Deutschland im Jahr 2017 gibt das Bild einer gespaltenen Gesellschaft:  Auf der einen Seite unzufriedene Bürgerinnen und Bürger, die dem Staat Totalversagen vorwerfen, der Regierung Rechtsbruch und den Medien Falschberichterstattung. Auf der anderen Seite jene, die Angst haben vor Rassismus, Faschismus und einem neuen „Dunkel-Deutschland“. Beide Seiten stehen einander zunehmend unversöhnlich gegenüber, bezeichnen einander wechselseitig als „Gutmenschen“ und „Rechtspopulisten“. Wohin soll das führen?
 
Der Journalist und Diplom-Theologe Gerd-Matthias Hoeffchen wird in seinem Vortrag versuchen, Entwicklungslinien und Hintergründe aufzuzeigen. Der Chefredakteur der evangelischen Wochenzeitung „UK - Unsere Kirche“ wird dabei ein besonderes Augenmerk darauf richten, welche Haltung die Kirchen dabei einnehmen.
  
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, wir würden uns freuen, wenn Sie kommen können. Der Eintritt ist wie immer frei. 

Feier-Ma(h)l in der Jakobi-Kirche

Beim Feier-Ma(h)l am letzten Sonntag im Januar in der Jakobi-Kirche ließen die Gottesdienstbesucher sich nach der Geschichte 'Jesus heilt einen Blinden' einladen, an verschiedenen Stationen zum Thema Heilung aktiv zu werden. Unter anderem konnten sie Musik hören, eine Tonscherbe mit dem beschreiben, wo sie selbst mit Blindheit geschlagen sind oder in sich gehen, beten und eine Kerze anzünden. 

Zum anschließenden gemeinsamen Essen kamen dann auch die meisten Besucher mit ins Gemeindehaus, um bei netten Gesprächen den Abend ausklingen zu lassen.

Das nächste Feier-Ma(h)l findet dann wieder in der Samariter-Kirche am 30. April 2017 um 17:00 Uhr statt. 

Luther im Dionysianum in neuem Outfit

Während er am Freitag noch ganz in schwarze Farbe gehüllt vom Reli-Kurs der Klasse 5 besucht wurde, der so einiges zu Luther zu berichten und vorzutragen hatte, bekam er unter den Augen der Besucher des Tags der offenen Tür ein im wahrsten Sinne des Wortes "neues Gesicht".

Aus ein und derselben Portrait-Vorlage Luthers hatten Schülerinnen und Schüler der Kunstkurse von Frau Sabelus und Frau Kegel-Brandenburg ihre Gedanken rund um den Reformator kreisen lassen. So ist er nun beklebt im Harry-Potter-Stil, mit Ketten vor dem Mund, einem Kreuz im Auge, als weibliche Figur. Die Übertragung in die Moderne lässt Luther seine Thesen nun per Whats App verbreiten, ebenso wie seine Snapchat-Selfies.

Neben diesen sehr greifbaren Themen gab es aber auch schwieriger zu deutende Portraits: Luthers Profil, eingefasst in den Kopf eines Mädchens, einen gewissen Zwiespalt andeutend, daneben eine fast anatomische Interpretation.

Danach wird er sich am Marktplatz in einem Schaufenster der Öffentlichkeit vorstellen.

Was ihm wohl noch so „angehängt“ wird?

(Text: M. Witczak, Dionysianum)

Jakobi-Treff "Kirche und Welt" zum Thema "Am Vorabend der Reformation"

Passend zum beginnenden Reformationsjubiläum 2017 war das Thema des Jakobi-Treffs „Kirche und Welt“ im ersten Termin des neues Jahres:  Hans Werner Schneider, der ehemaligen Superintendent des Kirchenkreises Tecklenburg referierte zum Thema "Am Vorabend der Reformation – Menschen auf der Suche nach dem gnädigen Gott und Luthers reformatorische Entdeckung". Dabei verdeutlichte Schneider die besondere Situation am Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit und richtete den Blick auf  Politik, Wirtschaft, Bildung und das kirchliche Leben zur Zeit der Reformation.

Feiern Sie mit uns 500 Jahre Reformation! (Samstag, 16. und Sonntag, 17. September 2017)

Die drei evangelischen Kirchenkreise im Münsterland laden ein:

Samstag, 16. und Sonntag, 17. September 2017

Mittelaltermarkt in Tecklenburg anlässlich des Reformationsjubiläums auf dem Burggelände mit Mitmachaktionen für Kinder.

Samstag: 11.00 – 21.00 Uhr

Sonntag: 11.00 – 19.00 Uhr

Reformationsfest der ev. Kirchenkreise am 17. September

Feiern Sie mit uns, kommen Sie ins Gespräch und lassen Sie sich inspirieren:  Unter dem Motto „Einfach frei im Münsterland - Reformationsfest der ev. Kirchenkreise“ findet am Sonntag, 17. September 2017 ein großes Event statt. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, eine Anmeldung ist nicht notwendig!

Programm:

11.00 Uhr: Festgottesdienst zum Reformationsfest auf der Freilichtbühne

Gastprediger: Dr. med. Eckart von Hirschhausen

Die Gäste des Gottesdienstes werden mit Musik begrüßt, die Vereinigen Posaunenchöre aus dem Münsterland geben ein Open Air-Konzert und ein Auswahlchor des Kirchenkreises Tecklenburg tritt auf.

14.00 Uhr: Kabarett mit „Funke & Rüther“ auf der Freilichtbühne

17.00 Uhr: Premiere des Musical-Oratoriums „Bruder Martin“ von Thomas Gabriel

18.30 Uhr: Abschluss der Veranstaltung

 

Bitte beachten Sie: Es ist wichtig, frühzeitig anzureisen, da mit einem hohen Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Der Tecklenburger Ortskern wird für den PKW-Verkehr gesperrt. Der Kirchenkreis Tecklenburg setzt einen Bus-Shuttleservice ab dem Netto-Parkplatz in Ledde, Ledder Dorfstraße 14, und vom Toom-Parkplatz in Lengerich ein. Alle weiteren wichtigen Informationen erhalten Sie in der Tagespresse und auf den Websites unter www.kirchenkreis-tecklenburg.de und www.reformation-muensterland.de

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Du hier im Dionysianum

"Unser" Martin Luther hat seinen Aufenthaltsort geändert. Nachfolgend der Bericht von Pastorin und Organisatorin Gerlinde Wilmsmeier:

Nanu, Bruder Martin?  Du hier im Dionysianum?

Seit dem 31. Oktober begrüßte Martin Luther die Besucher der Jakobi Gemeinde, nun hat er sich auf den Weg gemacht!  Sein erster Zwischenstopp: Das Dio.

Seit Freitag, dem 13. Januar steht die zweieinhalb Meter hohe weiße Luther-Figur im Forum vom Dionysianum. Sie soll an das 500-jährige Jubiläum der Reformation erinnern mit dem Motto: Einfach frei!   

"Freiheit" meint in der Theologie Luthers vor allem die Freiheit von der allgegenwärtigen Angst, nicht zu genügen; dass der Mensch sich im Tiefsten von Gott angenommen weiß, macht ihn frei, sich anderen zuzuwenden und Verantwortung zu übernehmen.

„Aus diesem Grund wollen wir bewusst die Figur in den öffentlichen Raum der Schule stellen. Sie soll zu Gesprächen und Diskussionen anregen und zur Auseinandersetzung mit dem Leben und Wirken des Reformators führen," so das Anliegen der Organisatorin.

Und nicht nur das! Luther soll auch als Projektions- und Aktionsfläche zu verstehen sein. Noch ist die Statue weiß - wie sie am Ende aussehen wird, das ist offen. Die Schülerinnen und Schüler haben die Freiheit, an der Figur tätig zu werden, sich mit ihr auseinanderzusetzen - egal in welcher Form.

Kunstkurse haben bereits Interesse signalisiert, gestalterisch in Aktion zu treten… Lassen wir uns überraschen, was mit der Figur passiert!

Wird sie angezogen, dient sie als Schreibfläche für kurze Botschaften, Sprüche, Gedanken und Fragen?
Oder wird sie als Graffiti - Objekt benutzt werden?

Sicher ist aber auf jeden Fall, dass Martin Luther nach 14 Tagen wieder auf die Reise geht und an weiteren Plätzen in Rheine auf das Reformationsjubiläum aufmerksam macht.

Die bisherigen Bilder vom Dio hier .

Gottesdienst mit Konfirmanden und Konfirmandinnen in der Jakobi-Kirche

 

    Glück und Segen

 
 
 
 
 
Am Sonntag, dem 15. Januar fand in der Jakobi-Kirche  ein Gottesdienst statt, der von Pfarrer Jürgen Rick zusammen mit Konfirmandinnen und Konfirmanden gestaltet wurde.
Am Anfang eines neuen Jahres wünscht man sich – neben vielen anderen Dingen wie Gesundheit und Erfolg – immer auch viel Glück und viel Segen. So ging es im Gottesdienst einerseits um das Glück (und vermeintliche Glücksbringer), andererseits um Gottes Segen – nicht nur im Jahr 2017. 
Anschließend waren diee Gottesdienstbesucher und -besucherinnen ganz herzlich eingeladen zum Kirchcafé im Gemeindehaus.

 

Ökumenische Gemeindefahrt zu den Luther-Städten

Anlässlich des Reformationsjubiläums-Jahres 2017 (500 Jahre Reformation) fahren die Kirchengemeinden St. Dionysius und Jakobi vom 2.-6. September 2017 gemeinsam zu den Luther-Städten Erfurt, Eisleben, Wittenberg und zur Wartburg.
Während der Reise ist die Gruppe untergebracht im "Askania Hotel" in Bernburg, der Partnerstadt von Rheine. Der Reisepreis für Busfahrt, 4 Übernachtungen mit Halbpension, Ausflugsprogramm und Reiserücktrittsversicherung  beträgt im Doppelzimmer 385,-- € und im Einzelzimmer 469,-- €.
Verbindliche Anmeldungen (mit einer Anzahlung von 150,-- €) sind noch möglich im Gemeindeamt, wo auch Informationen zum Reiseverlauf erhältlich sind.

Neuer Küster für Jakobi

Die Jakobi-Gemeinde bekommt einen neuen Küster. Zum 15. März 2017 wird Herr Lothar Haring als fest angestellter Küster seinen Dienst in der Gemeinde antreten. Aufmerksame Besucher werden Herrn Haring schon bei der Arbeit gesehen haben, denn er wird bereits seit 1. Dezember auf Basis eines 450€ Minijobs in seine zukünftigen Aufgaben eingeführt.

Herr Haring ist 55 Jahre alt, verheiratet und hat 2 erwachsene Söhne. Geboren in Harsewinkel, wohnt er seit 1982 mit seiner Frau Brigitta in Bentlage und ist seitdem Mitglied der Jakobi-Gemeinde. Sein bisheriger Tätigkeitsbereich lag im Agrar-Handel.

Wir freuen uns auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Herrn Haring.

Musik im Advent - ein Generationenkonzert

Am vergangenen Sonntag, 11. Dezember 2016 fand in der Jakobi-Kirche die "Musik im Advent" statt. Kirchenmusikerin Lena Puschmann hatte Sänger und Musiker intensiv vorbereitet und motiviert.

Die musikalischen Gruppen der Gemeinde boten ein buntes weihnachtliches Programm; vom Kindergartenkind bis zum Senior waren alle Generationen vertreten.

Zwischen den einzelnen Auftritten der Chorgruppen sangen alle in der voll besetzten Kirche Adventslieder, begleitet wurden sie dabei vom Posaunenchor. Der Applaus zeigte, dass sowohl das Programm, als auch die Darbietung beim Publikum Gefallen fanden.

Weitere Fotos hier

Inhalt abgleichen